Additive Fertigung: ILLIES GRUPPE erweitert Portfolio mit der zukunftsorientierten Technologie und gewinnt mit BigRep einen innovativen Partner im 3D-Druck

Neben den „subtraktiven Fertigungsverfahren“ wie Bohren oder Fräsen und den „formativen Fertigungsverfahren“ wie Gießen und Schmieden, bildet sie den dritten Pfeiler der Fertigungstechnologie: Die Additive Fertigung. Mit einem Wachstum von 25-35% p.a. wird diesem Verfahren immenses Potential bescheinigt. Bewährt haben sich Applikationen vor allem bei der Erweiterung komplexer Teile mit AM-fähigen Design um sinnvolle Funktionen oder in Bereichen wie Prototyping und Obsoleszenz Management. Sie ermöglicht die Erstellung bionischer Formen und hält dadurch für die Automobil- und Flugzeugindustrie sowie die Medizin immense Potentiale.

Additive Fertigung bietet enorme Möglichkeiten und viele Vorteile, stellt den Anwender aber erstmal vor diffizile Herausforderungen. An erster Stelle steht dabei die Komplexität der Datenaufbereitung. Es braucht Know-how der Scantechnologien, Kenntnisse in der Bearbeitung der Scans sowie der Erstellung des dreidimensionalen CAD-Modells. Konstruktionskenntnisse der mechanischen Eigenschaften des Endproduktes, dessen Oberflächenbeschaffenheit sowie Erfahrung mit den einsetzbaren Werkstoffen beim 3D-Druck, schließen sich an. Ein ganzheitliches Verständnis dieser Fertigungstechnologie und ihrer Prozesse ist also unabdingbar.

Diesen ganzheitlichen Ansatz bietet die ILLIES GRUPPE mit einem dreiteiligen Portfolio: 

  1. Kundenberatung: Analyse und Optimierung von Teilen und AM-fähigen Design 
  2. Fertigung von Teilen aus Materialien wie Titan, Aluminium, Stahl und Kunststoff im Kundenauftrag z.B. Prototyping und Kleinserien
  3. Scanning Systeme und Maschinen für Additive Fertigung

Im Bereich Maschinen für Additive Fertigung konnte die ILLIES GRUPPE mit BigRep einen innovativen Partner gewinnen. Das Berliner Unternehmen entwickelt und baut 3D-Drucker, die zu den größten der Welt gehören.

Für weitere Informationen zu BigRep besuchen Sie die Unternehmenshomepage.